Ameisen küssen nicht. Kerstin Engel.


Treue hörbuchtipps Follower wissen es: Hörbücher deutscher Autoren werden hier nur selten besprochen. Das liegt vor allem an den Stories. Viele Geschichten wirken in deutschen Settings irgendwie „unecht“, konstruiert. Ähnlich wie einige deutsche Produktionen auf SAT1 oder RTL. Fremdschämen ist nun mal kein schönes Gefühl und insofern machen wir in der Regel einen Bogen um deutsche Autoren und ihre Lieblingsschauplätze München, Berlin, Hamburg etc.

Natürlich gibt es Ausnahmen. Gisela Pauly mit Kurschatten zum Beispiel. Weil Sylt nun mal einfach geil ist. Und weil Pauly mit Mama Carlotta einen dermaßen fiktiven und übertriebenen Charakter nach vorne stellt, dass man die Story sowieso vernachlässigen kann.

„Ameisen küssen nicht“ fiel uns in einem deutschen Supermarkt auf. Die schmalen Hörbuch-Regale in diesen Läden sind manchmal wahre Schnäppchen-Fundgruben. Ameisen küssen nicht-Autorin Kerstin Engel hatte besonderes Glück. Ihr Werk war als Hörbuch nicht nur sensationell reduziert, sondern es stand auch mit der Rückseite im Regal. Und wer grinste uns da an? Simon Jäger! Und wenn es ein Buch schafft von einem der Top 3 der deutschen Sprecher gelesen zu werden, na dann wollen wir das hören. Und Simon Jäger enttäuscht nicht. Herrlich brünstig aber auch situativ nachdenklich gibt er den Professor Breitenbach und rechtfertigt jeden verdammten Cent, der für dieses Hörbuch gezahlt wurde. Tanja Geke, sie liest die weibliche Hauptrolle, weiß ebenfalls zu überzeugen.

Dabei ist die Story leider leider auch hier sehr schwach. Kerstin Engel kombiniert Elemente von Big Bang Theory mit Two and a half man. Nerd(in) trifft Lebemann. Ameisenforscherin trifft Affenexperten. Und das knallt natürlich ganz gewaltig. Happyend? Ist schon bald in Sicht, aber bis es soweit ist, zieht sich die Story mit unendlichen Gedankenstudien der beiden Hauptdarsteller in die Länge. Muss man das so kompliziert machen? Irgendwann blickt man als Hörer auch gar nicht mehr, in welchem Stadium einer möglichen Beziehung die „Ameisenkönigin“ und Professor Breitenbach gerade sind. Es hagelt Missinterpretationen und Missverständnisse, die so geballt im echten Leben nicht vorkommen. Sonst wäre die Menschheit schon lange ausgestorben. Da hilft es auch nicht, dass große Teile der Geschichte in Schweden spielen …

Audio Media. Gekürzte Lesung. 5 CDs. 350 Minuten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s