Der Mann aus St. Petersburg. Ken Follett.


Kurz vor Beginn des Ersten Weltkrieges in London. Der russische Fürst Orlow verhandelt mit Winston Churchill über eine Militärallianz gegen Deutschland. Der russische Anarchist Felix will den Pakt verhindern, um das Zarentum in Russland zu schwächen. Er plant einen Anschlag auf  Orlow. Doch beim „Zugriff“ geschieht das Unerwartete: Felix trifft auf eine Frau, die er vor langer Zeit liebte und die ihn im Stich ließ. Nun muss Felix sich zwei Missionen stellen: Fürst Orlow töten und herausfinden, was damals geschehen ist. Wen liebt sie heute? Ihren Mann, den englischen Aristokrat Walden, oder immer noch ihn, den mittellosen Kommunisten? In einem blutigen Showdown kommen alle schrecklichen Wahrheiten ans Licht …

Ken Follett bewegt sich wie üblich sicher vor dem gewählten historischen Hintergrund – hier des aufziehenden Ersten  Weltkrieges. In der spannenden Story zeichnet er ein interessantes Sittengemälde der verschiedenen Gesellschaftsklassen zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Durch die verkürzte Hörbuchfassung bleibt dieses aber blass und eindimensional. der aus der Lindenstraße als Frank Dressler bekannte Christoph Wortberg  sollte weitere Bücher lesen. Hörenswert!

Lübbe Audio. Bearbeitete Fassung. 6 CDs. 406 Minuten.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s