Mieses Karma. Von David Safier.


Mitten im Leben vom Tod umgeben, so könnte man die Story von „Mieses Karma“ auf den Punkt bringen. Kaum hat man die Heldin kennen gelernt, ist sie mause-, äh, ameisentod. Kim, die erfolgreiche, aber im Umgang mit ihren Mitmenschen wenig rücksichtsvolle TV-Moderatorin, stirbt eines überraschend unnatürlichen Todes. Und siehe da: Religionen lügen nicht! Flugs ist Buddha himself zur Stelle und begrüßt Kims Reinkarnation als Ameise. Ihr Schicksal ist es durch das Sammeln guten Karmas (das bedeutet nett und selbstlos zu sein) höhere Stufen der Reinkarantion zu erreichen. Kim gibt sich richtig Mühe – mit mal mehr und mal weniger Erfolg. Bis ihr schließlich gelingt, was nur ganz wenigen Menschen vergönnt ist: Sie kann mit zwei alten Lieben von vorne beginnen, bis es zu einem doch etwas arg an den Haaren herbeigezogenem Showdown kommt.

Ein heiteres gut zu konsumierendes Geschichtchen mit leider manchmal etwas abstrusen Wendungen. Das ist sicher auch der gekürzten Lesung durch die gute Nina Petri geschuldet. Beispielsweise macht der im Buch enthaltene Hinweis, dass Kim in ihrer Reinkarantion als füllige Frau Sex besonders intensiv erlebt, das letzte Drittel der Geschichte deutlich plausibler.

Hörbuch Hamburg, Gekürzte Lesung, 4 CDs, 297 Minuten

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s