The Green Mile. Stephen King.


Wenn es einen Preis für den besten letzten Satz in einem Buch gibt, dann sollte man The Green Mile vorschlagen. Doch, Achtung, jetzt nicht gleich „vorspulen“. Der Weg zu diesem letzten Satz ist schön. Und lang.

Es geht um den Todestrakt im Staatsgefängnis Cold Mountain. Dort warten Verurteilte auf ihre Hinrichtung. Für die Wachmannschaft um ihren Anführer Paul Edgecomb ist vieles Routine. Doch dann kommt John Coffey. Ein riesenhafter Schwarzer. Er ist wegen des Mordes an zwei jungen Mädchen (Zwillingen) verurteilt. Doch John Coffey ist anders als andere Gefangene. Er ist besonders und verfügt über ungewöhnliche Kräfte. So beginnt eine vielschichtige Story mit Herz, Leid, Gewalt und einer Prise Humor, die ihresgleichen sucht.

The Green Mile ist eines der besten Bücher von Stephen King. Auch ohne Horrorszenario vermag der Meister uns zu packen und auf diesen langen Weg mitzunehmen. Nach und nach gibt er die Geheimnisse der Geschichte preis. Legt falsche Fährten und löst gegen Ende wirklich alles auf. Hervorragend wie immer gelesen von David Nathan. Absolute Hörempfehlung.

Random House. Ungekürzte Lesung. 14 Stunden 16 Minuten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s