Witwe für ein Jahr. John Irving.


Eine Ehe, die am Ende ist. Ein Mann, der jüngere Frauen liebt. Eine reife Frau, die ihrer Leidenschaft erliegt. Und ein Unfall, der das Schicksal aller Protagonisten prägt. John Irvings Witwe für ein Jahr ist ein Familienroman, der viele (schlüpfrige) Geheimnisse offenbart. Und wirklich jeder wichtige Mensch in diesem Buch ist Schriftsteller.

Ted und Marion Coles Ehe ist nur noch eine Zweckgemeinschaft. Gemeinsam, aber jeder für sich, erziehen sie ihr drittes Kind, Ruth. Die Tochter war ein Wunschkind für Ted, während Marion nie über den Tod ihrer beiden Söhne hinwegkam. Sie zelebriert einen Erinnerungskult an die bei einem Autounfall verstorbenen Jungs. Erst Student Eddie, der ihren Mann unterstützen soll, hilft ihr scheinbar, sich aus ihrer Erstarrung zu lösen. Und während Kinderbuchautor Ted junge Frauen ins Unglück stürzt, gelingt Marion der Absprung. Sie verlässt Ted, Ruth und Eddie. – Cut – Der zweite Teil des Romans spielt über 30 Jahre später, Mitte der 1990er Jahre. Ruth ist erwachsen und wie Eddie schreibt sie, ist aber eine erfolgreiche Schriftstellerin. Leider mit Pech in der Liebe. Ihre Autorenkarriere ist verbunden mit den Erlebnissen ihres Vaters und ihrer Mutter zur Zeit ihrer Kindheit und Jugend. Eddie, Marion, Ted – sie alle spielen eine wichtige Rolle bis ans Ende diese spannungsgeladenen Romans.

In seinem neunten Roman steckt viel von John Irvings Autoren-Philosophie. Inspirierend für jeden, der gerne schreibt. Und erzählerisch auf einem sehr hohen Niveau. Toll gelesen von Rufus Beck.

Random House Audio. 2013. Ungekürztes Hörbuch. 24 Std. und 29. Min.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s